Manche bezeichnen es als "Schandfleck in der Stadt", für andere ist es eine echte Herzensangelegenheit. Zur letzteren Gruppe gehören Walter vom Stein und Sven Schulte.

Sie sind Eigentümer des Rhombus-Geländes, das immer wieder im Fokus der Öffentlichkeit steht. Zuletzt im Frühjahr, als die beiden den Kaufantrag der Stadt ablehnten.

Weil wir uns mit den Plänen nicht anfreunden konnten", erklärt Walter vom Stein. "Es gibt so viele Möglichkeiten auf diesem Areal, und das schreit geradezu nach einer langen Planung. Und für uns ist besonders wichtig, dass wir es sind, die planen. Dennoch sagt er auch: "Wir möchte das gemeinsam mit der Stadt für die Stadt in Angriff nehmen."

Presseartikel Wermelskirchener Generalanzeiger, 31.7.2020

pdfArtikel zum Download als PDF-Datei