Das Netzwerk Wohnungsnot verstärkt ihre Aktivitäten in Wermelskirchen. Das Ziel: Drohende Wohnungslosigkeit zu vermeiden. Das Bauunternehmen Körschgen errichtet neun Wohnungen an der ßurger Straße.

Die Luft auf dem Wohnungsmarkt wird immer "dünner". Es fehlt an sozialem Wohnungsbau, bezahlbare Wohnungen für einkommensschwächere Menschen sind Mangelware. Mit diesen Fakten konfrontierte Andreas Schütz vom Netzwerk Wohnungsnot im Rheinisch-Bergischen Kreis den Sozialausschuss. Kurz und knapp formulierte der Sozialarbeiter: "Es gibt keine Wohnungen."

Presseartikel Bergische Morgenpost, 5.3.2020

pdfArtikel zum Download als PDF-Datei